— 285 PAR. LXXX. —
LXXX. Man kann also nicht allein die
Unzerstörbarkeit der Seele, (die ein Spiegel
der unzerstörbaren Welt ist) sondern auch die
Unzerstörbarkeit des Thieres selbst mit Zuversicht
behaupten, wenn die Maschine desselben
gleich oft theilweise zu Grunde gehet, und seine
organische Hüllen ablegt, oder sich mit neuen
bekleidet.
Leibniz Mon75 285 §LXXX.