— 282 PAR. LXXII. —
LXXII. Es ist also in der Welt nichts unbedautes,
nichts unfruchtbares, nichts todtes,
kein Chaos, keine Verwirrung, wenigstens nur
eine scheinbare, die derienigen gleich ist, die
— 283 —
ein Fischteig in einiger Entfernung zeigen wird,
in dem man eine unordentliche Bewegungen von
den Fischen bemerkt, ohne daß man die Fische
selbst unterscheiden kann.
Leibniz Mon75 282-283 §LXXII.