— 276 PAR. LV. —
LV. Da nun in dem göttlichen Verstand
eine Menge möglicher Welten gegenwärtig
ist, und nur eine würklich existieren kann, so
muß notwendig ein zureichender Grund von
der Wahl Gottes vorhanden seyn; ein Grund
der Gott bestimmt, die eine, und nicht die
andere zu erschaffen.
Leibniz Mon75 276 §LV.